Titel » Schreckenstein: Folge 1 - Die Jungens von Burg Schreckenstein

Besucherwertung:


Inhalt »
Eine Jungenschule auf einer echten Raubritterburg mit Türmen, Zinnen, Schießscharten, Wehrgang und Folterkammer! Stephan, der Neue auf Burg Schreckenstein, muss einige Abenteuer bestehen, um in die Ritterrunde aufgenommen zu werden. Er will aufgeben, doch die Ritter geben ihm noch eine CHance. Wird er es schaffen?

Allgemeine Infos »
Medium
Label
Verlag
Produktionsjahr
Regisseur(e)
Produzent(en)

Keine Angabe
Listen - Galerieansicht
Anzeigen
5010


Spieldauer
Serie
Ähnliche Vertonungen
Bestellnummer




Sprecher und Rollen »
Stephan
Ottokar
Dampfwalze
Mücke
Strehlau
Schießbude
Direktor
Dr.Waldmann
Dr. Türk
Graf Schreckenstein
Klinke
Sonja
Heini
Portier

Alexander Drzezga
Sascha Böhme
Andreas Voss
Wolfgang Haussmann
Andreas Rescher
Martin Abram
Niels Clausnitzer
Lutz Bajohr
Bruno Reinecker
Helmut Reuße
Don Balmer
Caroline Pipev
Michael Rossié
Günter Geiermann


Weitere Infos »
Hörspiel von Hans Wiese nach dem Buch von Oliver Hassenkamp.
Musik: Bernd Weber.
>Auflagen-Verknüpfung herstellen<

wikiicon Hörspielwelten-Wiki: »
Möchtest du die bisherigen Angaben zu diesem Titel zu vervollständigen, dann klick auf: editieren
Möchtest du von diesen Titel eine alternative Fassung einsenden, dann klick auf: hinzufügen

Besucherkommentare »
03 November 2011
geschrieben von:
MR
Die Schneider-Ton Versionen sind "sehr frei" nach den Büchern gestaltet. Da ich alle Hörspiele (Europa und Schneider-Ton) besitze und die Bücher kenne, muss man wirklich sagen, das die Hörspiele nicht sehr gut sind. Vor allem die letzten beiden Folgen. Die Figuren und der Verlauf der Geschichten sind zum Teil völlig falsch dargestellt. Die Sprecher sind Laien, von einigen der Erwachsenen Sprechrollen abgesehen.
Für Sammler Ok, aber für echte Fans der Schreckensteiner ist es nix.

Meine Hörspielwertung:

Auf diesen Kommentar antworten »
68 von 112 Besuchern fanden diesen Kommentar nützlich. Deine Meinung zum Kommentar?


21 März 2009
geschrieben von:
tka
Im Gegensatz zu den höchst gelungenen Hörspiel-Inszenierungen von EUROPA sind die SchneiderTon-Produktionen nahezu unterirdisch schlecht. Hier wurden Handlungsstränge mehrerer Romane ineinander verwoben, die schauspielerische Darstellung der Sprecher lässt, insbesondere bei den jugendlichen Hauptrollen, sehr zu wünschen übrig, alles klingt extrem abgelesen. Die Umsetzung wirkt insgesamt bei allen sieben Teilen sehr steril. Auf der Schreckenstein-Fanpage habe ich gelesen, dass sich auch der Autor Oliver Hassenkamp damals sehr negativ zu diesen Hörspiel-Inszenierungen geäußert hat. Recht hat er!


Mein Tip: Haltet Euch an die EUROPA-Produktionen, die sind um Klassen besser!

Meine Hörspielwertung:

Auf diesen Kommentar antworten »
Deine Meinung zum Kommentar?




Neuen Kommentar schreiben »

Name:

Email / Homepage: (Optional)
Beitrag:

Bewertung:

Bitte postet keine Kauf/Suchanfragen oder Angebote für LPs, MCs, Singles und MP3 oder CD-Aufnahmen!